Schlagwort-Archive: Strandgut

BeachBar01f in
Mecklenburg-Vorpommern ist das beliebteste Urlaubsziel in Deutschland.
Die Ostsee nimmt dabei ohne Überraschung den Spitzenplatz ein.
Das geht aus der Reiseanalyse 2017 der "Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen" hervor.
5,6 Prozent aller im Jahr 2016 angetretenen Urlaubsreisen ab fünf Tagen Dauer hatten das norddeutsche Bundesland zum Ziel.
Sein Marktanteil liegt damit 0,1 Prozentpunkte vor Bayern.
Im Vergleich mit den internationalen Reisezielen liegt Mecklenburg-Vorpommern hinter Spanien (14,8 Prozent) und Italien (8,2 Prozent) gleichauf mit der Türkei auf Platz drei.

Reiseziele2016 in

Die Werte beziehen sich auf Urlaubsreisen (ab 5 Tagen Dauer) der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre.
Geschäftsreisen und Reisen unter 5 Tagen Dauer sind in dieser Übersicht nicht enthalten.
Dies ist u. a. beim Vergleich mit den statistischen Angaben der Länder zu berücksichtigen, die verschiedene andere Abgrenzungskriterien verwenden.

Zum Vergleich 2015:
Reiseziele2015 in

BeachBar01f in
Wo kann ich meinen Abfall entsorgen?
Wo befindet sich mein PKW-Stellplatz?
Wie gelange ich zur Rezeption der Parkresidenz Dierhagen und wo ist der Schlüssel-Tresor angebracht?
Wie schalte ich diverse Elektrogeräte in der Ferienwohnung "Strandgut" ein?
Diese und andere Fragen sollen hier anschaulich beantwortet werden, damit Sie ihren Aufenthalt an der Ostsee so entspannt wie möglich verbringen können.

Sommer, Sonne, Sonnenbrand,
Kleckerburg im Kieselsand.
Ja, die Ostsee macht was her.
Was soll'n wir denn am Schwarzen Meer?
Aus: "Sommer, Sonne, Sonnenbrand" von Possenspiel

Klicken Sie bitte in die nachfolgenden Bilder, um die Ansicht zu vergrößern.
StrandgutAbfallEntsorgung03small in
01 - Rezeption der Parkresidenz Dierhagen:
Rezeption01small in ... weiterlesen

BeachBar01f in
Spaziergängern am Strand von Dierhagen bot sich am Freitag, 27.03.2015, ein ungewöhnlicher Anblick.
Ein 1.200 Meter langes stählernes Ungetüm lag am Strand.
Es war zuvor aus 100 tonnenschweren Einzelteilen zusammengeschweißt worden.
Nach Angaben des beauftragten Spezialunternehmens eignet sich der Strand von Dierhagen besonders gut, weil er gerade und ohne Buhnen ist.
Das von beiden Seiten verschlossene Rohr hat einen Durchmesser von 0,6 Metern.
Es wird mit einem Schlepper durch die Ostsee nach Sierksdorf in Schleswig-Holstein gezogen.
Dort sollen nach Ostern Zehntausende Kubikmeter Sand aufgespült werden.
Im Anschluss daran wird das Rohr nach Sylt verbracht, um dort eingesetzt zu werden.