Schlagwort-Archive: Dierhagen

Raus aus dem Alltag - rein in die Ostsee!
Wo kann ich meinen Abfall entsorgen?
Wo befindet sich mein PKW-Stellplatz?
Wie gelange ich zur Rezeption der Parkresidenz Dierhagen und wo ist der Schlüssel-Tresor angebracht?
Wie schalte ich diverse Elektrogeräte in der Ferienwohnung "Strandgut" ein?
Diese und andere Fragen sollen hier anschaulich beantwortet werden, damit Sie ihren Aufenthalt an der Ostsee so entspannt wie möglich verbringen können. ... weiterlesen

Raus aus dem Alltag - rein in die Ostsee!
Spaziergängern am Strand von Dierhagen bot sich am Freitag, 27.03.2015, ein ungewöhnlicher Anblick.
Ein 1.200 Meter langes stählernes Ungetüm lag am Strand.
Es war zuvor aus 100 tonnenschweren Einzelteilen zusammengeschweißt worden.
Nach Angaben des beauftragten Spezialunternehmens eignet sich der Strand von Dierhagen besonders gut, weil er gerade und ohne Buhnen ist.
Das von beiden Seiten verschlossene Rohr hat einen Durchmesser von 0,6 Metern.
Es wird mit einem Schlepper durch die Ostsee nach Sierksdorf in Schleswig-Holstein gezogen. ... weiterlesen

Raus aus dem Alltag - rein in die Ostsee!
Es ist Donnerstag.
Das langersehnte und wohlverdiente Wochenende steht vor der Tür.
Ein Blick auf die Wetterkarte verrät - es wird ein herrliches, sonniges Wochenende.
Wir müssen raus ins Jrüne.
Oder doch lieber rein ins Blaue?
Na klar, wir fahren mit dem Omnibus an die Ostsee!

Mit den "neuen" Fernreisebusverbindungen sind wir stressfrei und kostengünstig in ein paar Stunden im Ostseebad Dierhagen.
Der Bus hält sogar direkt vor der Parkresidenz.
Schnell den Schlüssel in Empfang nehmen, die Ferienwohnung "Strandgut" in Besitz nehmen und schon können wir in Richtung Ostsee durchstarten.
In nur 5 Minuten erreichen wir auf Schusters Rappen den feinsandigen Strand. ... weiterlesen

Raus aus dem Alltag - rein in die Ostsee!
Beim Strandspaziergang an der Ostseeküste entdeckt man recht häufig Wrackteile, die an den Strand geworfen wurden.
Allein im Küstenabschnitt des Fischland und Darß verunglückten in der Vergangenheit schätzungsweise 500 Schiffe.
Bei der Mehrzahl der Seeunfälle handelte es sich um Strandungen. ... weiterlesen